logo Dr. med. vet. Marianne Richter
Dipl. ECVO (Ophthalmology)
Internationale Fachtierärztin für Augenheilkunde
   

Home zur Praxis das auge augenerkrankungen glossar

Augenerkrankungen bei Tieren

Die beschriebenen Augenerkrankungen sind allgemeingültig für alle Tierarten.
Einige Augenerkrankungen sind jedoch spezifisch für den Hund oder die Katze.

Die Transparenz der Strukturen im Bereich der Sehachse (Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper)
ist unerlässlich für ein gutes Sehvermögen.
Kommt es zu krankhaften Trübungen dieser Strukturen, so erreicht nur ein Teil des Lichtes die Netzhaut, und das Sehvermögen ist mehr oder weniger stark eingeschränkt.

Von grösster Bedeutung sind entzündliche und erbliche Erkrankungen des Auges, die zu Trübungen der einzelnen transparenten Strukturen (Hornhaut, Kammerwasser, Linse, Glaskörper) und somit zur Sehbehinderung führen. 

Je länger entzündliche Erkrankungen am Auge unbehandelt bleiben, desto mehr Gewebe wird zerstört.
Je nach betroffenem Gewebe kommt es zu irreversiblen Funktionsstörungen.

Wichtig für eine erfolgreiche Behandlung ist eine frühe Diagnose!

Eine frühzeitige Diagnose erlaubt die Wahl der entsprechenden Therapie, wodurch Folgeschäden einer entzündlichen Erkrankung vermindert oder verhindert werden können.

top

 

Spezifische Augenerkrankungen
des Pferdes
Spezifische Augenerkrankungen
des Kaninchens
Vorsorgeuntersuchung auf erbliche Augenerkrankungen
Gentests auf erbliche Augenerkrankungen
des Hundes


Impressum
letzte Aktualisierung 25.05.2015
Copyright © eyevet.ch, 2008

July 24, 2008